Verband Süddeutscher Rennvereine e.V. - Logo 2

Nachrichten

24.11.2012 · Neu · Redaktion
Silberne Medaille für Lotte und Egon Müller

Im Kultur-Viereck des Heimatmuseums in Hassloch/Pfalz fand am 24. November die 83. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine statt. Unter den rund 60 Mitgliedern und Gästen begrüßte Präsident Stephan Buchner Hasslochs Beigeordneten Franz-Josef Jochem, der Hassloch als Ort mit hohem Freizeitwert für die Bürger bezeichnete. Mit Überraschung nahm die Versammlung die Angabe zur Kenntnis, dass rund 1.000 Pferde in Deutschlands größtem Ort gehalten werden.
Für ihre langjährige Tätigkeit als Jockeydiener auf verschiedenen Bahnen im Verbandsgebiet wurden Lotte und Egon Müller aus dem mittelbadischen Muggensturm mit der Silbernen Ehrenmedaille des Verbandes sowie einer Urkunde ausgezeichnet. Beim R+V Ponychampionat 2012 erzielte Leonie Hundertmark mit 21 Punkten das mit Abstand beste Ergebnis. Gleich zwei Sieger gab es beim Buchmacher Albers Junior-Cup Südwest 2012. Mit jeweils zehn Punkten lagen Christin Schotten und Esther Ruth Weißmeier in Front. Sogar in drei Sparten war das 20. Wettenleip Turf-Championat Südwest 2012 aufgeteilt. Christian Peterschmitt (Besitzer), Uwe Schwinn (Trainer) und Mark Gier (Reiter) erzielten innerhalb der Saison die besten Ergebnisse und gewannen das jeweilige Championat. Alle genannten Personen erhielten – teils in Abwesenheit - ihre verdiente Ehrung.
Die Nachwuchsarbeit, die ganz im Fokus des Südwest-Verbandes steht, wird im kommenden Jahr durch einen Lehrgang für Nachwuchsreiter weiter intensiviert. Noch vor Beginn der neuen Saison wird in Honzrath im März ein entsprechender Lehrgang durchgeführt. Genauere Details, wie Datum und Teilnahmebedingungen, gibt der Verband noch vor den Feiertagen bekannt.
In seiner Eigenschaft als Totoleiter auf verschiedenen VSR-Bahnen erläuterte Gerhard Rinner die Änderungen im Rennwettsteuergesetz. Dabei verglich er vor allem die unterschiedliche Genehmigungspraxis zum Betrieb des Totalisators in den verschiedenen Bundesländern.
Für die rennsporteigene Firma German Tote erklärte Hans-Ludolf Matthiessen, dass es sich bei diesem Unternehmen um einen Dienstleister handelt auf den die Rennvereine jederzeit zurück greifen können. Er forderte die Vereine auf, German Tote auf den jeweiligen Bahnen Werbemöglichkeiten zu bieten, um dort mit Infoständen eine Wettschule aufzustellen. Vor allem neuen Besuchern soll damit auf den Rennbahnen das Wetten erleichtert werden.

07.10.2012 · Neu · Redaktion
Junior-Cup in Honzrath: Jacqueline Greff gewinnt auf Whitley Bay

Whitley Bay mit Jacqueline Greff im Sattel heißen die Sieger beim Junior-Cup-Rennen in Honzrath. Silver (Xino de Landtsheer) und Defi du Moulin (Cedric Bauer) landeten auf den Plätzen. Nichtstarter: Love Beauty. Es liefen fünf Pferde.

Hier das Ergebnis:
1. Whitley Bay          Jacqueline Greff
2. Silver                   Xino De Landtsheer
3. Defi du Moulin      Cedric Bauer
4. Merlina                Vanessa Baltromei
5. River Blade           Xenia Neumann
Nichtstarter: Love Beauty

07.10.2012 · Neu · Redaktion
Leonie Hundertmark und Ashanti auch in Honzrath vorne

Leonie Hundertmark gewann in Honzrath auf Ashanti auch den 6. Lauf zum Pony-Championat Südwest 2012. Die Plätze gingen diesmal an Soetkin (Xino De Landtsheer) und T-Rex (Robin Weber). Vierte wurde Kegawa (Louisa Haas). Nichtstarter: Montini. Es liefen vier Pferde.

Hier das Ergebnis:
 1. Ashanti                      Leonie Hundertmark
 2. Soetkin                      Xino De Landtsheer
 3. T-Rex                        Robin Weber
 4. Kegawa                      Louisa Haas
Nichtstarter: Montini 

10.03.2012 · Neu · Redaktion
Silberne Medaille für Günter Ohler und Ernst Büttner

Auf der Rennbahn in Mannheim-Seckenheim fand am 10. März die 82. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine statt.
 
Lesen Sie hier die Presse-Mitteilung:

26.11.2011 · Neu · Redaktion
Mitgliederversammlung: Nachwuchsarbeit steht im Vordergrund

Ganz im Zeichen der Championats-Ehrungen stand die 81. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) im rheinland-pfälzischen Wallhalben. Die Punktewertung der 14 Läufe beim Wettenleip Turfchampionat Südwest auf den verschiedensten Bahnen des Verbandsgebietes gewannen Frauke Schwinn (Besitzer), Andrea Glomba (Reiter) und Rudolf Storp (Trainer). Beim Buchmacher Albers Junior-Cup lag Esther Ruth Weißmeier in Front und das R+V-Ponychampionat ging zum dritten Mal in Folge an den erst 12-jährigen Robin Weber.
„Uns liegt die Nachwuchsarbeit sehr am Herzen, aber es wird immer schwieriger, die Rennen für die Jugend entsprechend zu besetzen“, appellierte VSR-Präsident Stephan Buchner an die Versammlung. Er hofft damit auf Unterstützung aus den einzelnen Vereinen, um dort für Nachwuchs zu werben, und dass dafür in Frage kommende Pferde zur Verfügung gestellt werden. In der Tat sind aus den Ponyrennen und den Rennen um den Junior-Cup in der Vergangenheit die besten Amateurrennreiter hervorgegangen. Aktuelles Beispiel ist Dennis Schiergen, der Sohn von Ex-Jockey und Trainer Peter Schiergen, der bundesweit im Championat der Amateurrennreiter uneinholbar in Front liegt. Einige Teilnehmer aus früheren Nachwuchsrennen arbeiten heute sogar als Profis.
Die Wetteinsätze konnten im Verbandsgebiet in diesem Jahr sogar gesteigert werden und beliefen sich auf 2.300.678 Euro (Vorjahr: 2.208.441 Euro). In der kommenden Saison sind im Südwesten 35 Renntage geplant. Diese Zahl kann sich noch erheblich steigern, wenn die angestrebte Mitgliedschaft von Baden Racing, dem Veranstalter auf der Rennbahn in Iffezheim, in die Tat umgesetzt wird. Erfreuliche Notiz am Rande: Im Jahre 2013 soll es auch wieder Rennen am Pfingstmontag in Walldorf geben.