Verband Süddeutscher Rennvereine e.V. - Logo 2

Nachrichten

02.10.2011 · Neu · Redaktion
Junior-Cup 2011 in Honzrath. Salko und Brigitte Buscheinen gewinnen

Beim 7. und letzten Lauf im Buchmacher Albers Junior-Cup Südwest 2011 war der von Brigitte Buscheinen gerttene Salko nicht zu schlagen. Rang zwei ging an Landpower mit Jakob Buscheinen im Sattel vor Mon Prix (Esther Ruth Weißmeier) und Naddel (Larissa Bieß). Die Siegerehrung erfolgt bei der VSR-Mitgliederversammlung am 26. November in Herschberg.

1. Salko                     Brigitte Buscheinen
2. Landpower             Jakob Buscheinen
3. Mon Prix                Esther Ruth Weißmeier
4. Naddel                   Larissa Bieß

02.10.2011 · Neu · Redaktion
Finale 2011: Socks und Brigitte Buscheinen siegen im Honzrather Ponyrennen

Den 2. Wertungslauf zum R+V-Ponychampionat gewann in Honzrath der von Brigitte Buscheinen gerittene Socks vor Montini (Robin Weber) und Soutkin (Shana Baeten). Red Fox wurde reiterlos. Lightfeet war Nichtstarter.

1. Socks                  Brigitte Buscheinen
2. Montini               Robin Weber
3. Soutkin               Shana Baeten
u. Red Fox              (reiterlos)

12.03.2011 · Mitglieder · Vorstand
Stephan Buchner ist neuer VSR-Präsident

Einen Generationenwechsel ergaben die Neuwahlen bei der 80. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) am Samstag im rheinland-pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau. Neuer Präsident ist Stephan Buchner (Mannheim), zum Vize-Präsidenten wurde Klaus Wilhelm (Miesau) gewählt. Sie lösen damit den bisherigen Präsidenten Michael Himmelsbach (Mannheim) und dessen Vize Otto Lins (Eschborn) ab, die ihren Rückzug nach langjähriger Tätigkeit im Vorfeld angekündigt hatten. Die Versammlung ernannte Michael Himmelsbach zum Ehrenpräsidenten, Otto Lins erhielt die Ehrenmitgliedschaft im VSR.
Auch die weiteren Vorstandsmitglieder mussten nach dem ebenfalls angekündigten Rückzug von Ralf Lambert (Honzrath) und Lutz Will (Dieburg) in ihren Ämtern bestätigt werden bzw. wurden neu in das Gremium gewählt. Mit Sabine Schunck (Blieskastel) und Heike Trautwein (Hassloch) fanden zwei Damen Aufnahme in die Vorstandschaft. Schatzmeister Erwin Peifer (Zweibrücken), Geschäftsführer Jürgen Braunagel (Karlsruhe) sowie Peter Banzhaf (Iffezheim) und Gernot Schunck (Blieskastel) als weitere Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Eine Ehrung gab es für Julius Wohlschlegel, der nachträglich die neu gestaltete Silberne Medaille des Verbandes erhielt. Für ihre sportlichen Leistungen wurden drei Reiter ausgezeichnet. So fand Kirsten Schmitt den Weg nach Miesau, die im Vorjahr das Championat der Damen bei den Amateuren errungen hatte. Bei den Herren lag Sven Schleppi in Front, doch nahm er in Miesau die Würdigung des Verbandes nicht persönlich entgegen. Auch Lena Mattes als Gewinnerin beim Buchmacher Albers Junior-Cup 2010 erhielt ihre Ehrung.
Die Saison 2011 beginnt am 10 April in Frankfurt und am 17. April in Zweibrücken. Mit dem Frankfurter Renn-Klub als neuem Mitglied im VSR steigt die Anzahl der Renntage im Verbandsgebiet auf 31 Veranstaltungen.

23.11.2010 · Aktuelles · Vorstand
Albrecht Woeste Gastredner bei Erbacher Mitgliederversammlung

Albrecht Woeste beim Südwest-Verband:

„Man kann Spitzensport ohne die Basis nicht durchführen“

17 der 21 Mitgliedsvereine besuchten die 79 Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) am Samstag in Erbach/Odenwald. Fast auf den Tag genau vor 60 Jahren war der Verband vor Ort gegründet worden. Präsident Michael Himmelsbach (Mannheim) begrüßte zur Jubiläumsversammlung mit Albrecht Woeste den Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen (Köln) und damit den bedeutendsten Vertreter der Galopper-Dachorganisation. „Man kann Spitzensport ohne die Basis nicht durchführen“, zollte der 75-jährige den anwesenden Vereinsvertretern großen Respekt über die im Südwesten geleistete Arbeit und meinte weiter: „Wir dürfen nicht nur nach Baden-Baden, Berlin, Hamburg oder Köln schauen. Ohne die Rennen gerade auf ihren Bahnen würde es auch keine Groß-Veranstaltungen geben.“
Albrecht Woeste erläuterte seinen kurzen Werdegang zum Präsidenten des Direktoriums, eine Rolle, in die er eher zufällig geriet, die er aber jetzt mit großem Enthusiasmus einnimmt. Drei Punkte für die Zukunftsfähigkeit des deutschen Galopprennsports hob Albrecht Woeste besonders hervor. So das Wetten, das weiter ausgebaut werden muss. Außerdem sprach Albrecht Woeste über das zu verstärkende Marketing und über die Suche nach Synergieeffekten zwischen Rennvereinen, bei denen auch der VSR eine große Rolle spielt.
Bei den anstehenden Ehrungen hielt Vize-Präsident Otto Lins (Eschborn) die Laudatio für Kirsten Schmitt, Nina Wagner und die anwesende Berit Weber, die in diesem Jahr als Mannschaft den „World Cup of Nations“ der Amateure gewannen. Beim Wettenleip Turfchampionat Südwest 2010 gingen die Ehrungen an Frauke und Uwe Schwinn (Besitzer und Trainer) sowie an Sven Schleppi (Reiter).
Eine der Haupttätigkeiten des VSR liegt im Bereich der Jugendarbeit. Den Buchmacher Albers Junior Cup Südwest 2010 gewann Lena Mattes, die der Versammlung allerdings nicht beiwohnen konnte. Dagegen reiste Robin Weber mit seiner Familie an, der das Pony-Championat 2010 sehr deutlich zu seinen Gunsten entschied.
Eine Satzungsänderung, diverse Tätigkeitsberichte und Informationen des Totobetreibers waren weitere Tagungspunkte einer insgesamt harmonisch verlaufenen Sitzung.

22.11.2010 · Neu · Redaktion
Nadine Gratz Zweite beim Saarsportler des Jahres

Herzlichen Glückwunsch an Nadine Gratz: Bei der Wahl zum Saarsportler des Jahres 2010 belegte sie mit 22,36 Prozent aller Stimmen das zweitbeste Resultat. Wie knapp sie am Titel vorbei schrammte zeigen die Prozentzahlen. Die siegreiche Anja Noske (Rudern) kam auf 23,45 Prozent. Der Weltmeistertitel von Nadine Gratz aus dem Jahre 2009 blieb jedenfalls im Gedächtnis der Juroren haften.