Verband Süddeutscher Rennvereine e.V. - Logo 2

Feiertag Fronleichnam: Mannheim²-Renntag mit acht Rennen

18.06.2019 · Neu · Redaktion

Der nächste Renntag im Südwesten findet am 20. Juni (Fronleichnam) in Mannheim-Seckenheim statt. Insgesamt werden acht Rennen gelaufen. 1. Start: 14 Uhr.

Starterliste Junior-Cup

Formen Junior-Cup

Starterliste Englische Vollblüter

Lesen Sie hier die Presse-Info des Badischen Rennvereins:

 

Pressetext des Badischen Rennvereins Mannheim-Seckenheim

zum Mannheim²-Renntag

am Donnerstag, 20. Juni 2019 (Feiertag Fronleichnam), 13 Uhr

Ein äußerst abwechslungsreiches Programm bietet der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim am Feiertag Fronleichnam (20. Juni) beim Mannheim²-Renntag auf seiner Waldrennbahn. Um 13 Uhr öffnen sich die Tore, eine Stunde später wird mit dem Preis vom Südwestdeutschen Galopp-Club der 5. Lauf im Rahmen des von der Mehl-Mülhens-Stiftung unterstützten Wettstar Junior-Cup Südwest 2019 entschieden. Schon am Badenia-Renntag gab es solch einen Lauf in Seckenheim, den damals Juan mit Milena Müller im Sattel gewann. Das Duo ist nun erneut am Start und wird die Favoritenrolle übernehmen, zumal die 15-jährige Amazone in der Gesamtwertung mit 24 Punkten in Front liegt und diese Position verteidigen möchte.

Begleitet wird der Mannheim²-Renntag mit regionalen Vereinen wie beispielsweise den Adler Mannheim oder der TSG 1899 Hoffenheim. Eine Autogrammstunde mit einigen Sportlern wird es zudem geben. Doch im Vordergrund stehen die sieben weiteren Pferderennen. Die wertvollste Prüfung ist der international besetzte „Preis der m:con GmbH“ mit acht Startern. Die Hälfte davon wird vor Ort trainiert, denn sowohl Marco Klein (Bergpfad und Smentana) als auch Horst Rudolph (Bill Ferdinand und Pissarro) nehmen mit jeweils zwei Schützlingen aus ihren Ställen am Hauptrennen teil. Aus den Niederlanden reist die Stute Mod an, die von Maxim Pecheur geritten wird, der momentan mit 38 Jahressiegen die aktuelle Statistik bei den Jockeys anführt. Mit sechs Pferden etwas schwächer besetzt ist das „engelhorn sports-Rennen“, das durch Haylah ebenfalls ein Pferd aus den Niederlanden am Start sieht. Maxim Pecheur reitet hier Wüstenlady eine Stute aus dem Quartier von Marco Klein. Der Reiter wird am Mannheim²-Renntag insgesamt sieben Ritte absolvieren und versucht damit im Championatskampf weitere Punkte zu sammeln. Sein direkter Konkurrent, Bauyrzhan Murzabayev, steigt drei Mal in den Sattel und gewann in dieser Saison bereits 36 Rennen.

Für die Wetter ist der Preis der Adler Mannheim von besonderer Bedeutung (4. Rennen, Start: 15.50 Uhr). In dieser Prüfung wird die Viererwette angeboten, denn die Startmaschine ist mit 12 Galoppern voll besetzt. 10.000 Euro schüttet der Badische Rennverein als garantierte Auszahlungssumme aus. Der Mindesteinsatz liegt bei 50 Cent, sodass es mit Kombinationen möglich sein wird die ersten vier Pferde in dieser Prüfung in der richtigen Reihenfolge vorherzusagen.

Eine After Race Party ab 19 Uhr beschließt den Mannheim²-Renntag.


Die Voraussagen für den Mannheim²-Renntag. 1. Start ist um 14 Uhr:

1. R.: Juan – Izidor - Scappato

2.R.: Flight To Hongkong – Burning Rose - Weihegold

3.R.: Karma Aura – Vadamousse – Manta Manta

4.R.: Furous - Giant’s Cauldron – Baker Man

5.R.: Smentana – Pissarro - Shagan

6.R.: Charlie’s Dreamer – Dawn Prayer - Toskala

7.R.: Wüstenlady – Winsome Academy - Haylah

 

8.R.: Kauttio – Mister Spock – Fisherman’s Blues

 

Informationen im Internet:

www.badischer-rennverein.de

www.suedwest-verband.de

www.werde-jockey.de

www.german-racing.com

Weitere Renntage 2019: Sonntag, 22. September und Samstag 26. Oktober.