Verband Süddeutscher Rennvereine e.V. - Logo 2

Haßloch am Samstag: 1. Start um 14 Uhr

03.08.2022 · Neu · Redaktion

Am 6. August (Samstag) veranstaltet der Pfälzische Rennverein Haßloch seinen diesjährigen Renntag. Im Programm stehen sieben Rennen mit erstem Start um 14 Uhr. Im 6. Rennen kann auch die Viererwette zu einem Grundeinsatz von 50 Cent gespielt werden. Der Rennverein garantiert eine Mindesauszahlung von 10.000 Euro. 

Starterliste

Pressetext des Pfälzischen Rennvereins Haßloch zum

Sommer-Renntag am Samstag, 6. August 2022 ab 13 Uhr

Haßloch.

Mit sieben spannenden Pferderennen lockt der Pfälzische Rennverein Haßloch mit Präsident Christian Keller an der Spitze am Samstag (6. August) zu seinem diesjährigen Sommer-Renntag. Die Waldrennbahn ist bei den Ställen auf Grund der langen Geraden sehr beliebt, sodass insgesamt 58 Pferde an den Ablauf kommen. Damit sind lukrative Quoten zu erwarten. Der Start zum ersten Rennen findet um 14 Uhr statt. Um 17.30 Uhr wird die letzte Prüfung gelaufen, sodass um 18 Uhr die After-Race-Party mit der Band „Hot-Wine-Punchers“ beginnen kann.

Doch bis es so weit ist stehen die Vollblüter im Fokus. Als sportlicher Höhepunkt gilt die Haßlocher Meile, ein Traditionstitel auf der Waldrennbahn. Acht Pferde versammeln sich kurz vor 16.20 Uhr an der 1.600 Meter-Startstelle. Als Favoritin dürfte mit Muelheimer Perle eine Stute aus dem Stall von Axel Kleinkorres ihre Startbox beziehen. Zuletzt war sie Zweite beim Derby-Meeting in Hamburg, eine Form, die locker ausreicht, um hier im Endkampf mitzumischen. Ein weiteres Plus: Mit Bauyrzhan Murzabayev sitzt der amtierende Jockeychampion im Sattel von Muelheimer Perle. Einer der möglichen Gegner ist Seven O Seven (Ronja Genzmer), den Christian von der Recke trainiert. Er zeigte in Bad Harzburg, ebenfalls als Zweiter, jüngst eine tolle Leistung.

Äußerst interessant ist für die Wetter der Preis des Holiday-Park Haßloch mit einem Dutzend Kandidaten. Es handelt sich um das quantitativ größte Feld des Tages. Deshalb wird hier die Viererwette angeboten, die zum Grundeinsatz von 50 Cent gespielt werden kann. Der Clou: Der Pfälzische Rennverein Haßloch garantiert eine Auszahlung von mindestens 10.000 Euro. Zu den Favoriten zählt Candy Sweet (Miguel Lopez) aus dem Mannheimer Quartier von Oliver Rudolph, der die Stute für seinen Vater und langjährigen Trainer Horst Rudolph betreut. Mit von der Partie ist auch der Lokalmatador Heatherdown (Marco Cassamento), den Christoph Masser für seine Lebensgefährtin Miriam Keller trainiert.

Die Voraussagen für den Haßlocher Sommer-Renntag am Samstag, 6. August. Start zum 1. Rennen: 14 Uhr

R1: Parmenter – Figaro - Asifa

R2: Duonna Lupa – Varon – Bottleofsmoke

R3: Emirate’s Flight – Saguaro - Raquelle

R4: Tommorah – Luzum - Porcupine Creek

R5: Muelheimer Perle – Seven O Seven – Mr Virtuoso

R6: Candy Sweet – Heatherdown – Wilano – Diamond Gold

R7: Shaikan – Queen of Starlets – Elle Aigle